samuel jordi samuel jordi
Samuel Jordi Foto: Milad Ahmadvand | 2016

Presse

«The tidy mess creator.» Illustratoren Schweiz / 13.11.2016

«Jordis Werk ist immens: Er hat praktisch jedes Haus eingezeichnet,
was vergnügliche Suchspiele ermöglicht.»
Der Landbote über den Winterthurer stattPlan / 15.05.2014

«Es sind vorwiegend Figuren aus dem Tierreich und Elemente der Natur,
die Samuel in seine Zeichnungen einfliessen lässt. Da gibt es die Weltkarte mit Tieren und Fabelwesen; die Holz- und Pappfiguren, die mal Füchsen, mal Kakteen ähneln oder die grossäugigen Birnen und Eulen, die mich anstarren.
Ein wenig beneide ich Samuel um seine Fähigkeit aus sich heraus
und ohne die Hilfe weiterer Utensilien ganze Welten zu erschaffen.»

lovewinti.ch / 26.12.2016

«Da wird gewichtet und verdichtet, unterschlagen und hervorgehoben. …
Mit grosser künstlerischer Freiheit und unterschiedlichsten Zeichentechniken wurden diese umgesetzt. Ob mit Bleistift, Tuschestiften, digital nachbearbeitet,
als Aquarell oder vollständig am Computer gestaltet: Die unterschiedlichen Bildsprachen verleihen jedem Stadtteil eine eigene Atmosphäre.»
Saiten über den Winterthurer stattPlan / 18.06.2014

«Wir haben sie auseinandergefaltet und dann einfach nur gestaunt. …
Dass das Reisen auf der Landkarte, immer dem Zeigefinger hinterher,
so spannend sein kann, das hätten wir nicht gedacht.»
Transhelvetica zu The World of Animals / 15.06.2015

«Richtig gelungen: In den Antlitzen der polnischen Profis sind Landkarten
zu erkennen. Darauf zu finden die Städte, in denen die einzelnen Spieler unter Vertrag stehen.» 
spiegel-online zu der Tschuttiheftli-Serie / 07.06.2012

«Dass es eine Schnittstelle zwischen verschiedenen Formen künstlerischen Schaffens gibt, zeigt Samuel Jordi mit seinen Arbeiten. Er kann und will nicht klar trennen zwischen seinen Arbeiten als Illustrator und Comiczeichner und der künstlerischen Tätigkeit im klassischen Sinn. ( ) Felix Fassbind, der Kurator des Singisenforums, betonte in seiner kurzen Begrüssung, dass er sich einen lebendigen Diskurs zwischen bildender und angewandter Kunst wünsche. Besonders in der Schweiz sei es so, dass zu oft nach klaren Grenzen gesucht werde oder diese künstlich geschaffen würden.»
Der Freiämter / 20.09.2013

«Der Winterthurer Grafiker Samuel Jordi hat ein Kunstwerk geschaffen, das im Nu die Runde macht. Es lässt auch das Herz eines Fussballers höher schlagen. Wie ein kleiner Schatz wird die Postkarte von Hand zu Hand gereicht. Wo sie auftaucht, erntet sie bewundernde Blicke, zustimmendes Nicken – und sie weckt ein Begehren: Viele wollen das Kunstwerk mit dem Gesicht des FCW-Spielers Patrick Bengondo besitzen.» Der Landbote / 28.07.2012

«herzig was der aus würsteln und gurkerln macht. der dürfte als kind nie den satz ‹mit essen spielt man nicht› gehört haben.»
kommentar auf derstandard.at 20.05.2011

Samuel Jordi

1978 in Winterthur geboren, arbeitet als freischaffender Illustrator im eigenen Atelier im Winterthurer Sulzer-Areal. Nach dem gestalterischen Vorkurs absolvierte er eine Berufslehre als Grafiker, danach arbeitete er einige Jahre in verschiedenen Grafik-Ateliers und Redaktionen. 2003-2006 studierte er Illustration an der Hochschule Luzern. Seit 2006 publiziert er erfolgreich für verschiedene Printmedien wie SonntagsZeitung, NZZ Folio, WOZ etc. Seine Arbeiten sind immer wieder an Einzel- oder Gruppenausstellungen zu sehen.

Kundenliste

Alte Kaserne | Alternative Bank Schweiz ABS | Buch am Platz | Caritas | Chollerhalle | Coucou Kulturmagazin | CSS Versicherung | Gaswerk | Holzlabor | Holz am Bau | Infel | jumi | Landbote | Museum Schloss Kyburg | MIGROS | NZZ am Sonntag | Standortförderung Region Winterthur | Saiten | Salzhaus | Sonntagszeitung | Stift Höfli | Stadt Winterthur | SP Schweiz | TGG Hafen Senn Stieger | Tschuttiheftli | Theater am Gleis | uniterre | Winterthurer Musikfestwochen | WOZ Die Wochenzeitung | zwoelf | usw.

Ausstellungen

Satelliten-Ausstellung am Fumetto Comix Festival Luzern.
Mit dem OAS-Kollektiv im Treibhaus Luzern.
1. April – 9. April 2017. Finissage mit Apéro am 8. April.

Satelliten-Ausstellung am Fumetto Comix Festival Luzern
33 Mitglieder des Vereins Illustratoren Schweiz haben für
diese Ausstellung zum Thema Selbstportrait ein Bild gemacht.
Am 6. April – 24. April 2016. Midissage mit Apéro am 21. April.

Gruppenausstellung «Gezeichnete Welten»
In der Galerie Fafou in Uzwil
7. November – 13. Dezember 2015
Comics und Illustrationen von und mit: Samuel Jordi, Felix Schaad,
Zéa Schaad, Jan Zablonier, Daniel Bosshart, Sarah Gasser, Nina Mischler,
Beni Merk, Jonathan Nehmet, Rina Jost u.a.

Ausstellung «Winterthurer stattPlan»
Im Bistro der Alten Kaserne
24. Mai – 9. Juli 2014
Siehe Details

an der architektur.0.14
Vom 24. bis 26. Oktober 2014 in der Maag Halle Zürich.

Ausstellung «Eine tierische Karte»
Im Singisenforum, Muri
September / Oktober 2013

Gruppenausstellung «Torwand»
Kunsthalle Luzern
mit
Bourbaki Kino/Bar/Bistro und tschuttiheftli,  Juni / Juli 2012

Ausstellung «Rückschau auf die Euro 2012»
Im Salon Erika, Winterthur, Juli / August 2012

Gruppenausstellung «Wurstfestival»
Im Historischen Museum, Luzern, April – September 2011

Ausstellung «Die Welt der Tiere»
Im Bistro der Alten Kaserne, Winterthur Februar 2011

Fumetto 2010, Satellitenausstellungen «Tiere zusammenstecken»
bei dorisschmuck, Luzern April bis Mai 2010

Diplomausstellung «Safari in der grafischen Fauna»
An der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Luzern 2006

Ausstellung «Tausend Witze», Samuel Jordi und Ruedi Widmer
Im Bistro der Alten Kaserne, Winterthur 2002